Wir trauern um unseren AfD-Landtagsabgeordneten Dr. Bernd Grimmer.

Herr Grimmer hat seine Entscheidung gegen die Impfung getroffen. Das Risiko war ihm ohne Zweifel klar. Er hat sich trotzdem dagegen entschieden, weil für ihn Freiheit wichtiger war. Er wollte nicht zum Versuchskaninchen von Pharmalobby und Altparteien Politiker degradiert werden. Für uns ist er ein Held der Freiheit und der Liebe zur Wahrheit. Freiheit ist nicht umsonst. Die alleinige Ursache seines Todes mit einer nicht-stattgefundenen Spritz-Injektion zu begründen, stellt eine reine Mutmaßung dar.

Denn so viel ist klar: Dr. Bernd Grimmer hat sich bewusst gegen die Therapie ausgesprochen, weil er ahnte, dass es nicht bei zwei Spritzen bleiben würde und weil er klare Hinderungsgründe hatte, nicht daran teilzunehmen.

Zum einen wegen der unbekannten Langzeitwirkungen, zum anderen, und das ist der Kern, weil die Verfügungsgewalt über den eigenen Körper immer dem jeweiligen Menschen gehört. Ein Staat, der das nicht achtet, ist eine Diktatur.

Der Missbrauch des Trauerfalls durch die Main-Stream-Medien, war und ist zu erwarten. Das können wir auch nicht beeinflussen. Man muss auch damit rechnen, dass es noch zu weiteren Todesfällen kommen kann. Auch das wird man nicht ändern können – und ändert nichts an der Richtigkeit unserer Position.

Ein Patriot ist von uns gegangen. Unser herzliches Beileid gilt allen Angehörigen.

Ihr Kreisvorstand Stuttgart
Andreas Mürter
Dr. Dirk Spaniel

Kategorien: Corona